Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.



Termine / News

 

INFOS KKJRJL und Projekte

 

Themen

1. Aktuell / Kurzinfo

2. Begegnungsstätte / Jugendclub / Bolzplatz am Turm

3. Vorstand / Vorstandssitzungen

4. Vollversammlung

5."Liebenswert macht Lebenswert"

 

1. Aktuelles / Infos

 

In den letzten Wochen wurden wir oft gefragt ob die Einrichtung Bolzplatz am Turm/Jugendclub Ost vom KKJR weiter betrieben wird. Die Betreibung der Einrichtung soll bis zur Eröffnung einer neuen Jugendeinrichtung im Jahr 2021 fortgeführt werden. Darüber sind wir schon im Jahr 2014 und fortschreibend in den Jahren 2015 bis 2019 mit der Stadtverwaltung Burg und dem Landkreis Jerichower Land überein gekommen. Nach Schließung der Einrichtung in der Leo-Tolstoi-Straße erfolgte somit ein Umzug zum Sportplatz am Bismarckturm. Dass das aufgrund der baulichen Rahmenbedingungen schwierig wird und auch Abstriche mit sich bringt war allen klar. Trotz der bekannten Schwierigkeiten waren sich alle einig dass bis zur Eröffnung einer vollständig neuen Einrichtung (Schlachthof ehemalige Freibank) ein Angebot für die Jugendlichen nötig und wünschenswert ist. So hieß es Ärmel hochkrempeln und gemeinsam voran. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung, dem Landkreis Jerichower Land, Sponsoren und einer Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern wird das derzeitig praktiziert. Mit Anlaufschwierigkeiten wird das Objekt mittlerweile von einer Vielzahl von Jugendlichen frequentiert. Die Jugendlichen beteiligen sich rege an der Planung und Durchführung spezifischer Veranstaltungen. Hier ist es auch mal an der Zeit allen Helfern und Verantwortlichen danke zu sagen und ein wenig stolz zu sein dass trotz der weitaus schlechteren Rahmenbedingungen eine ordentliche Arbeit möglich war und ist. Die besondere Konstellation Bolzplatz und Jugendeinrichtung hat sich mittlerweile bewährt. Aus der Erfahrung heraus ist es notwendig die Jugendlichen in allen Phasen der Planung zu beteiligen und nicht ihnen irgendetwas vorzusetzen. Die Mitwirkung und Einbeziehung der Jugendlichen ist dabei ein wichtiger pädagogischer Grundsatz. Jugendarbeit kann nicht daran gemessen werden Veranstaltungen mit Gewalt zu erzeugen und um der Stückzahl wegen durchzuführen sondern vielmehr müssen die Jugendlichen ihre eigenen individuellen Möglichkeiten und Wünsche, auch den Wunsch nach Freizeit und einfach mal mit Freunden abhängen können, berücksichtigt finden. Die Kombination von notwendigen Veranstaltungen für jeden offen und gleichfalls die Möglichkeit ohne am spezifischen Angebot teilzunehmen und frei die Einrichtung zu besuchen hat sich als erfolgreich erwiesen. Offene Kinder- und Jugendarbeit zeichnet sich durch einen geringen Verpflichtungsgrad aus und trägt dem Freizeitbedürfnis der Kinder und Jugendlichen Rechnung. Der Kinder- und Jugendring hat sich für eine Folgeeinrichtung nicht beworben, führt aber diese Einrichtung bis zur Eröffnung einer neuen Einrichtung weiter. In den vergangenen Jahren ist es immer schwieriger geworden Eigenanteile zu erwirtschaften bzw. ist die Kombination der erforderlichen Mitfinanzierung durch Eigenanteil immer schwieriger geworden. Träger benötigen eine finanzielle Sicherheit um erfolgreiche Arbeit durchführen zu können. Die Schaffung dieser finanziellen Voraussetzungen kann nur in einem Zusammenspiel von allen erfolgen. Personalkonzepte und inhaltliche Angebote und deren Finanzierung sind elementare Bausteine und geben Planungssicherheit. Das einzufordern und auf die Notwendigkeit hinzuweisen erachten wir als mehr als notwendig. Die Zusammenarbeit von allen Verantwortlichen ist dabei sehr wichtig.  Die letzten Jahre haben viel Kraft gekostet und durch ehrenamtliche Arbeit alleine verbunden mit den jährlich wiederkehrenden unsicheren Rahmenbedingungen ist die Betreibung einer neuen Einrichtung nicht zu stemmen. Große Träger wie z. B. Wohlfahrtsverbände haben da sicher andere Möglichkeiten. Nach 28 Jahren sind wir der Meinung dass ein frischer Wind und neue Finanzierungsmöglichkeiten und Konzepte der Jugendarbeit guttun würden. Wenn diese Anregungen Berücksichtigung finden würden und es möglich wäre dass eine nennen wir es mal Koalition der Willigen sich mit der Problematik unter Einbeziehung aller Träger beschäftigen würde, hätten sich sicherlich mehr Träger und auch der Kreis-, Kinder- und Jugendring beworben. Selbstverständlich werden wir auch weiterhin die Träger unterstützen und in der Jugendarbeit präsent sein. Eine Vielzahl von Projekten und deren Betreuung ist in Planung. Dem Träger einer neuen Jugendeinrichtung wünschen wir nicht nur viel Kraft und viel Glück sondern werden ihn auch im Rahmen unserer Möglichkeiten, wenn gewünscht, unterstützen. Der Entschluss ist seit vielen Jahren bekannt und wurde auch den Verantwortlichen mitgeteilt. Bis zur Eröffnung der neuen Einrichtung wird es noch eine Vielzahl interessanter und abwechslungsreicher Angebote geben. Somit steht einer lückenlosen Arbeit nichts im Wege.

 

Thomas Triebel

Vorstandsvorsitzender

 

 

Schweinesauer ??? Mitgestalten ???

Unter dieser Rubrik kann jeder Verband, jede Initiative oder Gruppe, jedes Kind, jeder Jugendliche  seine Probleme zu den Angeboten für Kinder und Jugendliche und mit der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Hürden zum Beispiel durch Verwaltungen mitteilen. Der KKJR wird versuchen zu helfen und vermitteln und wenn nötig bei zuständiger Stelle den Daumen in die Wunde halten. Dabei geht es nicht um etwas schlimmes sondern um sachliche und vielleicht notwendige Kritik. Meldet Euch, wir unterstützen Ideen und gute Vorhaben!!! Wer nicht fordert bekommt nichts.

2. JC "Kinderjarten" / Bolzplatz am Turm

 

 Bis zum 31.10.19 wurde eine Vielzahl von Veranstaltungen durchgeführt . Danke allen Helfern und Sponsoren.

 Weitere Termine in Bearbeitung !!!!

 

Bereits bekannte Termine ?

Jeden Freitag und Sonnabend Clubabend.

 

15.11.2019 / 30.11.2019 / ab 17.00 " Darts und mehr"

 

06.12.2019 ab 16.00 Uhr  "Nikolaus anders"

 

20.12.2019 ab 16.00 "Weihnachtsklamauk " 

 

Für die Zeit vom 27.12.2019- 06.01.2020 können die Vorschläge bis spätestens 13.12.2019 eingereicht werden.

 

Die endgültige Abstimmung erfolgt dann gemeinschaftlich beim "Weihnachtsklamauk"

 

Die Veranstaltungen im Januar bald hier !!!

 Auch im nächsten Jahr ist jeden Freitag und Samstag Clubabend mit eigenen Ideen geplant !!!

 

Bis dahin bitte Büro / Standorte / Zeiten nutzen!!!

Wünsche für das Jahr 2020 können bereits eingereicht werden !!! 

Der normale Betrieb findet an den Veranstaltungstagen trotzdem statt !!!

 

3. Vorstand

 

Thomas Triebel / Vertreter Vorstand

telefonische Sprechzeiten:

 Büro / Standorte / Zeiten nutzen!!!

Tel. 039205 408487  oder Mobil 015901370118

 Oder?

AB nutzen !!! Rückruf innerhalb 24 Stunden !!!

Oder E-Mail : infocoritho@web.de

Unser Projektbüro wird zusätzlich von ehrenamtlichen Helfern unterstützt.

 

Nächste Vorstandssitzungen?

 Sonntag  20.10.19

Sonntag 17.11.19

Sonntag 15.12.19

Sonntag 12.01.20

 

Anträge, Anregungen und Hinweise an den Vorstand können bis zu fünf Tage vor dem jeweiligen Termin eingereicht werden.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Bearbeitung später eingereichter Unterlagen erst zum Folgetermin möglich. Davon ausgenommen sind selbstverständlich Sachverhalte die keinen Aufschub dulden.
 

4. Vollversammlung

 

Termin in Planung.

 

5. "Liebenswert macht Lebenswert"

Es erfolgt eine Überarbeitung einiger Einzelprojekte  der Schwerpunkte 

und der Webseite. 

Aktive Projekte sind :

Projekt Hilfe im Alltag / Schuldenhilfe

Spielplatzpaten / Spielplatzpolizei

Social - Network-Office1

"Liebenswert macht Lebenswert" ist ein Oberbegriff ein Slogan für eine angestrebte Vernetzung und eine Vielzahl von Einzelprojekten und Veranstaltungen auch Generationsübergreifend.

Die Vernetzung wird aus keinerlei öffentlichen Mitteln gefördert erfolgt ausschließlich ehrenamtlich. L.m.L .dient auch als Plattform für Ideen, gegenseitige  Unterstützung und Selbsthilfe.

Ursprung ist der Jugendklub (Kinderjarten) in Trägerschaft des KKJR JL e.V.in Zusammenarbeit mit der Kreisseniorenvertretung  Jerichower Land und dem Landkreis Jerichower Land. Informationen auch unter www.liebenswertmachtlebenswert.de oder auf den Links.

 

DER VORSTAND